SPD Samtgemeindeverband Boffzen

Bürgermeisterkandidat

Termine

Keine Termine

weitere SPD Seiten

Home

Die SPD Boffzen lädt ein zum Politischen Frühstück

 

am Sonntag, 28. August 2016 ab 10.00 Uhr in Boffzen in der Mehrzweckhalle.

 

Wir wollen bei einem reichhaltigen, gemütlichen Frühstück über interessante Themen diskutieren, uns austauschen und beschwingt den Sonntag beginnen.

Wir stellen unser Wahlprogramm für ein lebenswertes Boffzen vor.

 

 

Und Sie können unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September 2016 kennen lernen.

 

Als ganz besonderer Gast wird der Kabarettist Udo Reineke von der Gruppe "Präservative Liste" auftreten.

Seine Texte über das Landleben sind geistreich und immer mit ein wenig Augenzwinkern.

 

Eintritt frei!

 

 

 

 

Besuchen Sie auch unser Glasmuseum http://www.glasmuseum-boffzen.de/

25. Juni 2016 - Glastag in Boffzen

Samstag, 25. Juni 2016

Glastag – Jubiläumsfest von Noelle + von Campe und Tag der offenen Tür im Glasmuseum

Einmal dabei sein, wie Gläser bei NC entstehen, das wird zum Jubiläum des Unternehmens möglich. Auf einem Erlebnisweg durch die Produktion können Kinder und Erwachsene die Herstellung von der Schmelze bis zum Versand der Gläser verfolgen. Weiter geht es auf dem Gelände des Museums, wo die Glasmacherinnen Louise Lang und Franca Tasch Flaschen von NC veredeln. Zudem zeigt ein Glasbläser sein Können. Die Ausstellungen des Hauses sind an diesem Tag kostenfrei zu besuchen. Sowohl auf dem Gelände der Glashütte als auch rund um das Museum gibt es zahlreiche Stände zum Essen und Trinken.  

Betriebsbesichtigungen, 11 Uhr bis 17 Uhr,

Ausklang am Glasmuseum, Ende gegen 19 Uhr

Unser Wahlprogramm 2016

 

Boffzen weiterzuentwickeln braucht Ideen, Mut und Engagement. Wir, die
SPD, brauchen Sie dazu - nicht allein Ihre Stimmen bei der Kommunalwahl
am 11. September. Politik kann einen Ort heute nur gemeinsam mit den Bürgern,
ihren Vereinen und Organisationen voranbringen.

 

Wahlprogramm 2016

 

 

Bild: Stefanie Waske

 

 

Berlin – immer eine Reise wert

Vier zwar anstrengende, doch sehr informative Tage verlebten Mitglieder und Freunde der SPD und AWO Boffzen/Fürstenberg in Berlin.

Ernster Natur waren die ersten zwei Termine: An der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße berichteten die Gästeführer über die Folgen der Teilung und erinnerten an die vielen Versuche, die Mauer zu überwinden oder zu durchbrechen. Viele Menschen bezahlten dies mit ihrem Leben. Gleich am anderen Morgen war die Gedenkstätte Widerstand im Dritten Reich im Bendlerblock das Ziel. In der sehr umfassenden Ausstellung konnten sich die Teilnehmer ein Bild von den mannigfachen Versuchen machen, das Regime zu stürzen und Adolf Hitler ums Leben zu bringen. Verschiedene gesellschaftliche Gruppierungen organisierten unter Einsatz des Lebens der Mitmachenden Formen des Widerstands. 

Stadtführungen in Berlin und Potsdam schlossen sich an. In Potsdam standen Besichtigungen von Schloss Sanssouci um dem Filmpark Babelsberg an.

 

Am letzten Tag wurden die Reisenden durch das Rote Rathaus mit einer Führung geleitet; auf der Heimfahrt bei einem längeren Zwischenstopp konnte Magdeburg mit seinem großen Dom oder dem Hundertwasserhaus besucht werden.

Berlinfahrt 2016

 

Bild: Brigitta Waske

 

SPD Boffzen stellt Kandidaten zur Kommunalwahl auf

 

Am 11. September 2016 sind Kommunalwahlen in Niedersachsen. Die SPD in Boffzen hat ihre Kandidaten aufgestellt und sich über die Schwerpunkte der Ratsarbeit in den nächsten Jahren verständigt. Boffzen weiterzuentwickeln, heißt es im Programm, brauche Ideen, Mut und Engagement. Erfolgreiche Ratsarbeit könne nur gemeinsam mit den Bürgern, ihren Vereinen und Organisationen geschehen. Im Frühsommer soll das Wahlprogramm veröffentlicht werden.

Bürgermeister Horst Menzel Menzel und Ratsmitglied Günther Ohm ziehen sich aus Altersgründen zurück. Brigitta Waske kandidiert nicht mehr für die Gemeinde, sondern weiterhin für den Samtgemeinderat und setzt ihre Arbeit bei der AWO Boffzen fort. Der erste Listenplatz geht an den ehemaligen Landrat des Landkreises Holzminden und Bürgermeister der Gemeinde Boffzen Walter Waske. „Ich habe große Unterstützung in den Jahren meiner kommunalpolitischen Arbeit von den Menschen aus Boffzen bekommen. Daher möchte ich mich auch nach meinem Erwerbsleben für den Ort einzusetzen, sowohl im Rat, als auch bei meiner Arbeit für das Glasmuseum“, erklärt Waske.

 

 

 

Bildunterschrift: v.l. Leonhard Wojsa, Karin Düsterdiek, Birgit Grottke, Alexander Muthig, Dieter Jakob,

Frank Dormann, Walter Waske, Gudrun Raßmann, Frank Potthast.

Nicht auf dem Bild: Dr. Jens Ahlemann, Reinhard Tödter und Gabriele Friederich.